teach out

Das Projekt teach out richtet sich an Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte, die mit Jugendlichen arbeiten oder arbeiten werden. Für diese Menschen bieten wir mit teach out Fortbildungen und Beratungen an. Hier gibt es Informationen, zum Beispiel: Was beschäftigt queere Jugendliche? Was muss ich über Diskriminierungen und Vorurteile wissen? In den Fortbildungen werden schwierige Situationen besprochen oder in Rollenspielen geübt. In den Beratungen können konkrete Probleme besprochen werden.

Schnelle Fakten zu den Angeboten von teach out

  • Was: Fortbildungen und pädagogische Beratungen
  • Für wen: alle, die mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten oder arbeiten werden (Lehrer_innen, Referendar_innen, Student_innen, Erzieher_innen, Sozialpädagog_innen, u.a.)
  • Wer macht’s: Fachkräfte der Erwachsenenbildung aus den Themenbereichen Antidiskriminierungsarbeit, Diversity-Trainings, Geschlechtergerechtigkeit und Sexualpädagogik
  • Ort: vor Ort in Ihrer Schule, Arbeits- oder Ausbildungsstätte
  • Länge: Fortbildungen i.d.R. drei Zeitstunden, Beratungen nach Bedarf
  • Gruppengröße: für Fortbildungen sind mindestens 10-12 Teilnehmer*innen erforderlich
  • Kosten: im Rahmen unseres Bildungsauftrages und -kontingentes trägt meistens die „Landesstelle gegen Diskriminierung – für Gleichbehandlung“ die Kosten
  • Vorbereitung: Vorgespräch mit Projektleitung Stefanie Fichter für Details, Termin und Themenwünsche
  • Zeitplan: im Durchschnitt kann die Veranstaltung ca. 4 Wochen nach der ersten Anfrage stattfinden, Beratungen sind kurzfristiger möglich

Fortbildungen

Die Fortbildungen dauern in der Regel drei Zeitstunden und vermitteln Fachwissen zu folgenden Themen:

  • Lebenssituationen von lgbtiq Kindern und Jugendlichen,
  • Wirkungsweisen von struktureller Diskriminierung, Vorurteilen und Stereotypen,
  • Mehrfachzugehörigkeiten
  • Interventionsstrategien bei Diskriminierung und Mobbing
  • Thematische Bezüge zum Unterricht

Mithilfe abwechslungsreicher Methoden können Sie sich in die Situation von lgbtiq Kindern und Jugendlichen hineinversetzen und Ihre eigene Position reflektieren. Gemeinsam werden Handlungsoptionen für die pädagogische Praxis entwickelt. Wir beantworten Fragen, machen auf aktuelle Studien zum Themenfeld aufmerksam und stellen Arbeitsmaterialien und Methoden zum Einsatz im Unterricht vor.

Beratungen

In der pädagogischen Einzelberatung nehmen wir uns Zeit für konkrete Anliegen und Probleme. Wir beraten Sie beispielsweise zu Diskriminierungsvorfällen unter Jugendlichen. In diesem Rahmen können wir Sie auch bei der Vorbereitung von Unterrichtseinheiten oder Projekttagen zu Themen wie Geschlecht, Sexualität und Antidiskriminierungsarbeit unterstützen.

Hintergrund

Lgbtiq Kinder und Jugendliche gibt es in jeder Schulklasse. Trotz zunehmender gesellschaftlicher Sichtbarkeit, ist ihr Alltag häufig von Ausgrenzung und Angst bestimmt. Schwulen- und lesbenfeindliche Schimpfwörter, Isolation und Mobbing sind in Schulen und Jugendeinrichtungen weit verbreitet. Und auch heterosexuelle und cisgeschlechtliche Kinder und Jugendliche müssen sich mit ihren Vorlieben und Ausdrucksweisen in Bezug auf Sexualität und Geschlecht auseinandersetzen, müssen sich zu Mobbing und abfälligen Bemerkungen positionieren.

Erwachsene Bezugspersonen, die in Bezug auf sexuelle Vielfalt aufmerksam sind und Position beziehen, verbessern das Lernklima und unterstützen alle Schüler_innen in der Entwicklung ihrer Identität. Denn wenn es gelingt, in der Klasse eine respektvolle Grundstimmung zu etablieren, bedeutet das Entspannung und mehr persönliche Freiheit für alle. Die Thematisierung von lgbtiq Lebensweisen ermöglicht es zugleich, grundlegende Fragen zu Antidiskriminierungspolitik, Menschenrechten und Gruppenzugehörigkeiten anzusprechen.

Buchungsanfrage

Interessieren Sie sich für eine Fortbildung, einen Seminartag oder eine pädagogische Beratung? Möchten Sie unsere Unterrichtsmaterialien nutzen? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail!
Projektleitung:
Oriel Klatt, Tel: 030 – 92 25 08 44 (Mo-Do)
E-Mail: projektleitung@abqueer.de

AKTUELLES

23. September 2021

Das Queere Kompetenzzentrum

4. Februar 2021

Das Aufklärungsprojekt hat ein Online-Angebot!

17. Dezember 2020

Das Jahr geht zu Ende!